Planungen für Station Osnabrück-Rosenplatz schreiten voran

Die Planungen für den neuen Haltepunkt in Osnabrück werden konkreter. Es soll kein großer Bahnhof entstehen, sondern lediglich ein Haltepunkt zwischen der Sutthauser Straße und der Iburger Straße mit einem Bahnsteig und Wartehäuschen an der Strecke des Haller Willem.

Erste Züge werden an der neuen Station voraussichtlich nicht vor 2022 halten.

Weitere Informationen liefert ein aktueller Beitrag in der NOZ.

Betreiberwechsel im Teutoburger Wald-Netz

Zum kommenden Fahrplanwechsel im Dezember 2017 übernimmt die Eurobahn den Betrieb des Teutoburger Wald-Netzes, welches neben den Linien RB 65 „Ems-Bahn“ (Münster – Rheine), RB 72 „Ostwestfalen-Bahn“ (Herford – Altenbeken – Paderborn) und RE 78 „Porta-Express“ (Bielefeld – Minden – Nienburg) auch die Linien RB 61 „Wiehengebirgs-Bahn“ (Bielefeld – Bad Bentheim – Hengelo) und RB 66 „Teuto-Bahn“ (Münster – Osnabrück) beinhaltet.

Dies berichtet unter anderem die Lippische Landeszeitung in der aktuellen Ausgabe.

Schienenersatzverkehr auf dem Haller Willem

Vom 21.07. bis zum 29.07.2017 wird die Strecke des Haller Willem zwischen Osnabrück und Bielefeld für den Zugverkehr gesperrt. Die Regionalbahnen der Linie RB 75 werden in dieser Zeit durch Busse im Schienenersatzverkehr ersetzt.

Ursache für die Streckensperrung sind Arbeiten am neuen Stellwerk in Osnabrück und an den Gleisanlagen der Strecke. Weitere Informationen und den Ersatzfahrplan bietet die Seite der NordWestBahn.