Werk Vorwerk

Für die Instandsetzung von Güterwagen wurde im Jahr 1938 mit dem Bau eines Wagenwerkes in dem Gleisdreieck zwischen der Hannoverschen Westbahn, der Löhner Kurve und der Stahlwerkskurve begonnen. Um einem möglichen Hochwasserstand der Hase Rechnung zu tragen, mussten Teile des Geländes durch Aufschüttung nutzbar gemacht werden. Die Anbindung des neuen Werkes erfolgte einseitig aus Richtung Lüstringen am Abzweig der „Löhner Kurve“.

Von der Schellenberg-Brücke im Stadtteil "Fledder" bot sich am 20.04.1999 dieser Anblick des "Vorwerks". Noch gibt es hier jede Menge zu tun, wie die zahlreichen Güterwagen vermuten lassen.

Von der Schellenberg-Brücke im Stadtteil "Fledder" bot sich am 20.04.1999 dieser Anblick des "Vorwerks". Noch gibt es hier jede Menge zu tun, wie die zahlreichen Güterwagen vermuten lassen.

Das Werk erhielt den Name „Vorwerk“ und zunächst dem (Reichsbahn / Bundesbahnausbesserungswerk) als Außenstelle angeschlossen. Nach dessen Stillegung im Jahr 1960 wurde es Teil des Bahnbetriebswagenwerkes an der Schinkelstraße (dem Nachfolgen des Ausbesserungswerkes).
Für die Instandsetzung von Güterwagen standen insgesamt acht Gleise zur Verfügung, von denen vier durch die Wagenhalle führten. Bis Ende der 80er Jahre wurden hier täglich bis zu 100 Wagen behandelt.  Nach der Bahnreform 1994 übernahm DB Cargo (heute SchenkerRail) das Vorwerk. Dennoch kamen gelegentlich auch die beim Wagenwerk an der Schinkelstraße (ehemaliges Bw2) beheimateten Reisezugwagen von DB Regio zum Tausch von Radsätzen an die Mindener Straße.
Um die Instandhaltung insgesamt wirtschaftlicher zu gestalten, gab es Ende der 90er Jahre Überlegungen, die Instandsetzung von Güterwagen zusammen mit der Behandlung von Lokomotiven am Standort Bremer Straße (Betriebshof Osnabrück) zu konzentrieren.

Die Planungen wurden allerdings nicht weiter verfolgt, statt dessen wurde der Standort an der Mindener Straße Mitte der 2000er aufgegeben. Die Werkstatthalle dient heute als Lagerstätte.

Stand 05.03.2009

Quellen:

Lothar H. Hülsmann: 125 Jahre Eisenbahn in Osnabrück

Lothar H. Hülsmann: 130 Jahre Eisenbahn in Osnabrück

Lothar H. Hülsmann: Die Zeit der Deutschen Bundesbahn in und um Osnabrück 1949 – 1994

Neue Osnabrücker: diverse Artikel

Ein Kommentar

  1. Pingback: osnabahn.de » Blog Archiv » Das “Vorwerk”

Schreibe einen Kommentar