Werk Schinkelstraße

Am 1. April 1872 wurde am Standort des heutigen Wagenwerkes an der Schinkelstraße ein Betriebswerk für die Intandhaltung von Lokomotiven und Wagen durch die Köln-Mindener Eisenbahngesellschaft errichtet.
Bereits 1876 wurde die Lokunterhaltung dann zum jetztigen Standort an der Bremer Straße verlegt. Das Werk an der Schinkelstraße dient seitdem der Instandhaltung von Reisezugwagen.
Wagenwerk In der Wagenhalle werden die kleinere Schäden und Verunreinigungen an den Reisezugwagen behoben. Südlich der Hallengleise befindet sich eine Waschanlage für die Außenreinigung der Wagen, die vom eigenen Wärterstellwerk aus bedient wird.
Nach der Bahnreform wird das Werk von DB Regio betrieben. Hier sind bis in das Jahr 2000 neben Einheitswagen des Personennahverkehrs sämtliche Triebwagen der Baureihen 624 und 634 und die dazugehörigen Mittelwagen beheimatet.

Schreibe einen Kommentar